· 

Ikigai


Ikigai - Beratung. Martina M. Schuster
Ikigai - eine einfache Reise zu Deinem Lebenszweck

Ein japanisches Modell, das uns helfen kann, unseren eigenen Lebenszweck zu finden

 

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und als ich vor vielen Jahren in Tokio unterwegs war, begegnete mir in Gesprächen immer wieder der Begriff ‚Ikigai‘. Ich kannte ihn bis dahin noch nicht. So lies ich mich aufklären was man darunter versteht. Ikigai, das heißt übersetzt in etwa ‚ein Grund zum Sein‘ und es beschreibt ein japanisches Modell, das uns helfen kann, unseren Lebenszweck zu entdecken bzw. zu erkennen. Ich war berührt und fasziniert, vor allem von der Einfachheit dieses Modells.

 

 

 

Ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema ‚Berufung, Lebenszweck finden’ und begleite daher auch Menschen bei ihrer Suche nach der Berufung und dem Lebenssinn. Heute möchte ich Ihnen Ikigai vorstellen. Denn wenn Sie in Ihren Lebenssinn bzw. -zweck noch tiefer einsteigen möchten, dann kann Ihnen dieses Modell weiterhelfen.

 

Generell finde ich es ein Privileg, dass wir Menschen die Möglichkeit haben, unseren Zweck zu entdecken und zu gestalten. Ein Abendteuer und vor allem ein großes Geschenk des Lebens an uns. Wir sind viel gelassener, glücklicher, erfüllter und können uns den Herausforderungen des Lebens viel besser stellen, wenn wir uns mit unserem Wirken identifizieren und uns voll und ganz diesem verpflichtet fühlen. Wir tun das, was uns erfüllt. 

 

 

Ikigai - Ein Grund zum Sein

 Ikigai heißt also frei übersetzt ‚ein Grund zum Sein‘ und es umfasst vier Kriterien, die erfüllt sein möchten, damit wir uns erfüllt fühlen können.

 

Die Kriterien sind nun:

 

  • Das was du liebst
  • Das was du kannst
  • Das was die Welt braucht
  • Das wofür Du bezahlt werden kannst.

 

Wenn nun diese vier Kriterien entsprechend aufeinander abgestimmt sind, werden Synergien geschaffen, die unseren inneren persönlichen Frieden und unsere Zufriedenheit stärken. Und klar, das hat auch positive Auswirkungen auf unsere Umwelt. Sie sehen auf der Grafik, die ich Ihnen zusammenstellte, was zum Beispiel ist, wenn sich der Themenkreis ‚Was Du liebst‘ und mit jenem des ‚Was Du gut kannst‘ und dem ‚Wofür Du bezahlt wirst‘ überschneidet, ohne dass zum Beispiel ‚Was die Welt braucht’ involviert ist: Nämlich Zufriedenheit jedoch einhergehend mit dem Gefühl der Nutzlosigkeit.

 

Und wenn Sie Lust haben, untersuchen Sie doch die anderen Bereiche und entdecken Sie, Ihr eigenes Ikigai. Wenn Sie möchten, bin ich Ihnen gerne dabei behilflich. Buchen Sie einfach eine Ikigai-Online-Stunde. 

 

Wie funktioniert das? Drücken Sie auf den rechten Button 'Termin vereinbaren' und buchen Sie hier Ihr Online-Guthaben.

 


Als Podcast


Wichtig:

Als Coachin bin ich der Verschwiegenheit verpflichtet. Coaching ist keine Heilkunde,sondern als Beratungsleistung zu sehen, die sich außerhalb der Heilkunde befindet. Ich schließe mich den Ethik-Maßstäbe und Hinweise für ehrbares Geschäftsgebahren des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC) sowie des Deutschen Fachverbandes Coaching (DFC).